Arbeitslehre

Das Wahlpflichtfach Arbeitslehre besteht aus den beiden Teilbereichen Haushalt und Technik. Beide Bereiche sind für Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Nach dem Orientierungsangebot in Klasse 6 erfolgt ein jährlicher Wechsel zwischen Technik (Klassenstufen 7 und 9) und Haushalt (Klassenstufen 8 und 10).

„Auf der Grundlage der spezifischen Inhalte, Themen und Lernwege können die Schülerinnen und Schüler im Wahlpflichtfachbereich umfassende Kompetenzen entwickeln. Diese dienen zur Orientierung in der unmittelbaren Lebenswelt und sind Grundlage, um individuelle, berufs- und gemeinschaftsbezogene Entscheidungen treffen zu können und an Werten orientiert sinnvoll zu handeln. Außerdem stellt das vermittelte Wissen und Können eine nachhaltige berufliche Qualifikation dar.“ (Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz, Rahmenplan Wahlpflichtbereich Realschule plus, 2010).

Die Vermittlung der Kompetenzen erfolgt möglichst handlungsorientiert und richtet sich an den individuellen Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler aus. Dadurch wird eine hohe Eigenaktivität gefordert und gefördert.  
Die Schülerinnen und Schüler erwerben Kompetenzen, die ihnen helfen, unterschiedliche Lebenssituationen zu bewältigen. Das Wahlpflichtfach Arbeitslehre eignet sich für Schülerinnen und Schüler mit einer guten Auge-Hand-Koordination, Geschicklichkeit, der Fähigkeit, Vorgänge strukturiert zu planen sowie einem guten räumlichen Vorstellungsvermögen. Außerdem sollen die Schülerinnen und Schüler mit Offenheit an ihre eigene Lebensplanung herangehen. Gute Teamfähigkeit ist ein weiteres Kriterium, um erfolgreich am Wahlpflichtfach Arbeitslehre teilzunehmen.

In den Schuljahren 7 und 9 (Fachbereich Technik) arbeiten die Schülerinnen und Schüler sehr praxisorientiert anhand unterschiedlicher Werkaufgaben. Sie erwerben erste Kenntnisse im technischen Zeichnen, lernen die verschiedensten Werkzeuge und deren Handhabung kennen, beschäftigen sich mit unterschiedlichen Werkstoffen und deren Eigenschaften, erstellen Preiskalkulationen, planen und entwerfen verschiedene Gebrauchs-gegenstände, produzieren in Einzel- und Serienfertigung.

In den Schuljahren 8 und 10 (Fachbereich Haushalt) beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit der eigenen Lebensführung, Handlungsmöglichkeiten im privaten Haushalt, Grundlagen der Ernährung, Küchentechnik, Fehlernährung und ihren Auswirkungen auf die Gesundheit, alternativen Kostformen. Sie bereiten verschiedene Gerichte zu und erlernen die Planung und Durchführung eines Mehrgänge-Menüs.