Das Fach Deutsch

Sprache

= stets kecker als die Tat (Friedrich Schiller)

= die Kleidung der Gedanken (Samuel Johnson)

= die Quelle aller Missverständnisse (Antoine de Saint-Exupéry)

Wie die Zitate verdeutlichen, scheint die Bedeutung des Sprechens und der Sprache im menschlichen Zusammenleben kaum Grenzen zu kennen. Beim Erlernen eines verantwortungsbewussten und kompetenten Umgangs mit der Sprache spielt der Deutschunterricht eine zentrale Rolle. Laut Lehrplan soll der Deutschunterricht das Sprechen und Schreiben, das Lesen und den Umgang mit Texten, die Rechtschreibung und Zeichensetzung, das Methodenlernen, das soziale Lernen etc. umfassen. Auf den ersten Blick wird hierbei die Vielfalt der unterschiedlichen sprachlichen und kulturellen Aufgabengebiete deutlich, die den Deutschunterricht prägen.

Um die Kompetenzen der Schüler*innen in diesen Bereichen möglichst vielfältig zu fördern, machen es sich die Deutschkolleg*innen an der IGS Enkenbach-Alsenborn zur Aufgabe, den Unterricht abwechslungsreich, interessant und differenziert zu gestalten. Dazu gehört auch, dass der Unterricht nicht nur im Klassensaal stattfindet. Beispielsweise sorgen regelmäßige Theaterbesuche für Abwechslung und gestalten den Unterricht erlebnisreich.

In der Orientierungsstufe ist ein alljährliches Highlight der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen. Die Schüler*innen zeigen hierbei tolle Leistungen im Vorlesen und stellen unterschiedliche Bücher einem großen Publikum vor. In den letzten Jahren kamen die Schulsieger*innen regelmäßig auch beim Regionalentscheid in Landstuhl weiter.

In der Oberstufe gibt es interessante geisteswissenschaftliche Exkursionstage, z.B. ins Barockschloss nach Mannheim oder Schwetzingen oder das Goethe-Haus in Frankfurt, wobei den Schüler*innen ein abwechslungsreiches Kulturprogramm geboten wird. Außerdem steht ein Besuch in der Gedenkstätte Osthofen auf dem Programm, um auch das fächerverbindende Lernen zu fördern.