Schulsozialarbeit

Seit 2010 gibt es an der IGS Enkenbach-Alsenborn Schulsozialarbeit und seit diesem Zeitpunkt immer ein offenes Ohr für alle Anliegen, Fragen und Probleme der Schülerinnen und Schüler, der Eltern, aber auch für die der Lehrer.

Was ist Schulsozialarbeit?

Schulsozialarbeit stellt neben den Lehrkräften und der Schulleitung eine weitere pädagogische Ressource dar, die unter anderem auch den Schulalltag und das schulische Miteinander bereichern und entzerren soll. Hauptsächlich dient sie als Anlaufstelle um SchülerInnen in vielen Bereichen des Lebens zu unterstützen und zu beraten. Persönliche, aber auch zwischenmenschliche Probleme oder Konflikte mit Freunden, der Familie oder in anderen Lebensbereichen stehen im Mittelpunkt der Arbeit. Wichtig sind ebenfalls der Austausch und der Kontakt zu Eltern und Erziehungsberechtigten, weshalb uns in diesem Bereich eine gelungene Zusammenarbeit sehr am Herzen liegt! Schulsozialarbeit erfüllt zudem eine „Brückenfunktion“ und steht vielen Institutionen, wie etwa der Jugendhilfe und der Schule vermittelnd zur Seite. 

Zielgruppen

Das Angebot der Schulsozialarbeit richtet sich an alle SchülerInnen der IGS Enkenbach-Alsenborn, an ihre Eltern und Erziehungsberechtigten, sowie an alle Institutionen und Personen, die auf direktem oder indirektem Weg mit der Schule verbunden sind.

Angebote der Schulsozialarbeit

Einzelfallhilfe – Hilfe zur Selbsthilfe

Unterstützung und Beratung bei persönlichen Krisen, Konflikten mit Schule, Freundeskreis der Eltern. Kontakt und Begleitung zu Institutionen. 
 

Ansprechpartner für Schüler, Eltern und Lehrer

Vertrauliche, lösungsorientierte Gespräche, individuelle Förderung und Beratung, Unterstützung bei erzieherischen Fragen und Problemen. 
 

Arbeit mit Klassen / Gruppen

Vermittlung sozialer Fähigkeiten, Stärken des Klassenverbandes, Prävention und Intervention in verschiedenen Bereichen (Mobbing, Konflikte, Gewalt, Sucht, Drogen). 
 

Teilnahme an Klassenratsstunden, Klassenkonferenzen, Gesamtkonferenzen

Ermöglicht den Austausch mit einer gesamten Klasse, mit Lehrkräften und der Schulleitung. 
 

Vermittlung zwischen Schule und Jugendhilfe 

Kooperation und Kontaktherstellung mit Jugendämtern, Einrichtungen der Jugendhilfen Beratungsstellen und anderen Institutionen.