Pfälzische Schulschachmeisterschaften

Bei eiskalten Temperaturen und Schnee machten sich eine Schülerin und acht Schüler der IGS Enkenbach-Alsenborn am 30.1.19 auf den Weg nach Ramstein-Miesenbach, um mit olympischem Gedanken an den pfälzischen Schulschachmeisterschaften teilzunehmen.

Unter der Leitung von Frau Nicolai und Herrn Stumber traten die Kinder der Schach-AG der Ganztagsschule diesen Weg an, um Wettkampferfahrungen zu sammeln und für das wöchentliche Training in der AG belohnt zu werden. Aufgrund der Altersverteilung konnten wir dieses Jahr sogar erstmals zwei Mannschaften stellen und waren folglich mit 2 von beachtlichen 20 Mannschaften vertreten.

Gespielt wurden sieben Runden mit jeweils 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler pro Partie. Gerade an unserem Spitzenbrett schöpfte Emanuel Balluch oft die Bedenkzeit aus und leistete ein wahnsinniges Pensum an Konzentration und ein sehr starkes Ergebnis von 4,5 Punkten gegen meist viel ältere Gegner. Auch unser anderes Brett eins, Lukas Becker, spielte hervorragend und erreichte fünf Punkte.

Am Ende stand für uns ein starker siebter Platz mit unserer ersten Mannschaft und ein sehr erfolgreicher 13. Platz für unsere zweite Mannschaft. Das war eine riesige Überraschung für uns alle.

Dass über sechs Stunden Schach zu spielen sehr anstrengend ist, bemerkten wir auf der Heimfahrt, als dem ein oder anderem die Augen zufielen.

Wir sind sehr stolz auf euch – ihr seid klasse und ihr habt auch wieder eine Lanze für die oftmals etwas belächelte Sportart gebrochen. Wir danken der Feuerwehr der VG für das Bereitstellen eines Kleinbuses. Dank auch für die Unterstützung durch die Eltern, denn durch die Mithilfe eines Vaters konnten wir mit beiden Mannschaften antreten.