Junge Retter ausgebildet

Erste Hilfe an der IGS Enkenbach-Alsenborn

Reanimation, Unfallabsicherung und Wundversorgung - dies und noch vieles mehr erlernten Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen an drei Dienstagen im April. Geleitet wurde dieser Kurs von Frau Brunnet und Frau Mayer mit Unterstützung des Schulsanitätsdienstes.

Beim ersten Treffen wurden uns gleich nach der Vorstellungsrunde die wichtigsten Grundkenntnisse beigebracht. Wir merkten sehr schnell, dass man immer helfen kann, sei es auch nur den Notruf wählen. Doch da es sich praktisch am besten lernt, ging es für uns auch gleich darauf ins Freie, um sowohl die Unfallabsicherung als auch das Retten von verletzten Personen aus einem Auto zu üben.

Am darauffolgenden Dienstag ging es zuerst um die Wundversorgung. Mit von Frau Brunnet modellierten Wunden an den Schulsanitätern probten wir den Ernstfall mit Bandagen und Co. Daraufhin wurde uns eine Technik gezeigt, wie wir den Helm eines Motorradfahrers vom Kopf entfernen können. Den Tag beendeten wir mit der stabilen Seitenlage.

Beim letzten Treffen widmeten wir uns der Reanimation. Wir begannen mit der Herzdruckmassage, die wir zum Rhythmus von „Stayin‘ Alive“ und in Kombination mit Mund-zu-Mund-Beatmung und Defibrillator an einer Puppe anwandten. Nachdem auch dies gemeistert wurde, übergaben uns Frau Mayer und Frau Brunnet die Zertifikate und wir gingen glücklich, stolz und mit Süßigkeiten in der Hand nach Hause.

Maurice Marhöfer, Johanna Palt